We love Amsterdam! Von Mönchengladbach aus sind es ca. zwei Stunden mit dem Auto bis zur wunderschönen Grachtenstadt, weshalb wir schon des öfteren nur für einen Tag nach Amsterdam fuhren. In diesem Blogpost wollen wir heute 10 Tipps für Amsterdam teilen, die ihr unbedingt gemacht oder gesehen haben müsst!

Booking.com

Park & Ride in Amsterdam

An dieser Stelle müssen wir direkt vom genialen Park & Ride-System in Amsterdam schwärmen! Insgesamt kostet das Parken für 24 Stunden nur 1 € (insgesamt bis zu 96 Stunden möglich) und zusätzlich 5,50 €, um mit zwei Personen ins Stadtzentrum zu fahren und wieder zurück. Aber Achtung: Bezahlt werden können diese Tickets nur mit Kredit- oder EC-Karte. Das ganze Prozedere kann etwas kompliziert wirken – nehmt euch ruhig die Zeit und lest euch alle Schilder und Anweisungen genau durch, denn auch wir waren am Anfang sehr verwirrt.

Wir parken übrigens jedes Mal im P+R Olympisch Stadion. Das ist von der Autobahn schnell zu erreichen und hat sehr gute Tram-Anbindung zum Leidseplein.

10 Tipps für euren Urlaub in Amsterdam

Die I Amsterdam City Card

Disclaimer: Die I Amsterdam City Card wurde uns von amsterdam&partners kostenfrei zur Verfügung gestellt.

Für euren Aufenthalt empfehlen wir euch die I Amsterdam City Card, die es in mehreren verschiedenen Längen der Gültigkeit gibt, von 24 bis 120 Stunden und ab 65 € pro Person. Mit dieser Karte bekommt ihr bei mehr als 70 Attraktionen, Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten entweder freien oder reduzierten Eintritt und je nachdem was ihr in Amsterdam so an Sightseeing plant, kann sich das richtig lohnen!

Besonders praktisch ist auch, dass ihr mit dieser Karte kostenfrei Bus & Tram fahren könnt.

Die Amsterdamer Museen

Amsterdam ist bekannt für seine Museen! Hier wird jeder fündig, denn es gibt ein Museum für wirklich jeden Geschmack. Da gibt es natürlich die weltberühmten Kunstmuseen Rijksmuseum, Van Gogh Museum und das Rembrandt House Museum, aber auch das Eye Filmmuseum und das NEMO Science Museum, was besonders für Familien interessant ist. Und dann gibt es noch die Nischen-Museen, die man wahrscheinlich nur in Amsterdam finden kann, wie beispielsweise das KattenKabinet (Katzenmuseum), das Hausbootmuseum, das Grachtenmuseum, das Tulpenmuseum, das Sex-Museum und das Electric Ladyland (Neon-Museum) – und viel mehr! Und das beste? Bei vielen dieser Museen bekommt ihr mit der I Amsterdam City Card sogar freien Eintritt.

Madame Tussauds in Amsterdam

Zentral am Damplatz gelegen, liegt Madame Tussauds. Das berühmte Wachsfigurenkabinett darf natürlich auch in Amsterdam nicht fehlen und punktet mit lebensnahen Star-Nachbildungen, die für Fotos und verrückte Posen bereitstehen.

Anonyme Kunstwerke in Amsterdam

Selbst beim dritten Besuch in Amsterdam gibt es immer noch jede Menge neues zu entdecken! Haltet also die Augen offen – vielleicht entdeckt ihr ja den Little man with saw? Ihr findet ihn im kleinen Park namens Leidsebosje, wo er am 30. Januar 1989 plötzlich und auf mysteriöse Weise auftauchte. Niemand weiß, wo er herkommt oder wer ihn gemacht hat!

Ein weiteres anonymes Kunstwerk ist The bronze breast. Diese findet ihr im Herzen des Rotlichtberzirks auf dem Oudekerksplein, direkt vor der Oude Kerk. Insgesamt gibt es vier Kunstwerke von diesem anonymen Künstler, wir haben bisher aber nur diese zwei gefunden. Vielleicht findet ihr ja auf eurem Spaziergang durch die Stadt auch die anderen beiden?

Heineken Experience

Auch die Heineken Experience mussten wir natürlich bei einem unserer Besuche mal von innen anschauen! Pünktlich zur Öffnung der Sehenswürdigkeit standen wir auch schon vor der Tür und während die anderen Leute alle an der Kasse anstanden, konnten wir mit unserem E-Ticket einfach durchlaufen.

Zwar war die Heineken Experience mit 16 € recht teuer, aber ich fand, es war sein Geld wert. Die Ausstellung ist nicht nur hübsch aufgezogen, sondern auch interaktiv. Es gibt sehr viel zu entdecken und sogar ein 4D-Kino zu erleben. Es gab eine Bier-Verköstigung mit Trink-Schulung eines Mitarbeiters und am Ende konnte man sich noch ein recht großes Bier an der Theke abholen. Für Bier-Liebhaber lohnt es sich also!

10 Tipps für euren Urlaub in Amsterdam

Bei GetYourGuide* (Werbelink) bekommt ihr übrigens Eintrittskarten für viele Attraktionen in Amsterdam ohne anstehen, schaut dort mal vorbei:

Anne Frank-Haus

Dort darf man zwar keine Fotos machen, aber ein paar Worte dazu sagen, würden wir trotzdem gerne noch. Wir hatten schon vorher die Tickets gekauft, so dass wir eine konkrete Zeit zum Einlass bekommen haben und überhaupt nicht warten mussten. Ebenfalls ein geniales System, sehr problemlos!

Das Anne Frank Haus hat uns wirklich sehr berührt und ist ein Must-See in Amsterdam. Besonders die engen, dunklen Räume hatten etwas sehr bedrückendes an sich und dass der Boden sich bei jedem Schritt bewegt hat kam noch erschwerend hinzu. Auf jeden Fall sehr empfehlenswert, aber für Leute mit Platzangst vielleicht eher weniger geeignet.

10 Tipps für euren Urlaub in Amsterdam

Grachten-Rundfahrt durch Amsterdam

Wenn ihr Amsterdam besucht, steht eine Grachten-Rundfahrt natürlich auf dem Pflichtprogramm! Hier haben wir schon mehrere verschiedene Touren gemacht, mit The Blue Boat Company und mit Those Dam Boat Guys. Bei beiden Anbietern empfiehlt es sich auf jeden Fall, eine Fahrt im Voraus zu buchen!

Die Fahrt mit The Blue Boat Company ist definitiv die Budget-Variante. Das muss nicht unbedingt was schlechtes bedeuten, denn auch diese Fahrt ist sehr schön und lohnt sich. Mit der I Amsterdam Card ist eine solche Bootsfahrt sogar inklusive!

Die Fahrten sind definitiv solide – ihr sitzt im überdachten, warmen Boot und erhaltet via Audioguide auf Deutsch alle Informationen zu Sehenswürdigkeiten und der Geschichte Amsterdams. Die Fahrten dauern ca. 75 Minuten.

Die tanzenden Häuser & das schmalste Haus der Welt

Entlang des Damrak-Kanals findet ihr die berühmten tanzenden Häuser von Amsterdam. Am besten und schönsten sind diese vom Wasser aus zu sehen und die meisten Kanalrundfahrten fahren dort vorbei.

Warum die Häuser so schief sind? Das ist ganz einfach zu erklären. Im Laufe der Jahre sind die hölzernen Stützpfähle aufgrund der Nähe zum Kanal verrottet und die Häuser somit in Schieflage geraten.

10 Tipps für euren Urlaub in Amsterdam

Wusstet ihr eigentlich, dass Amsterdam die schmalsten Häuser der Welt beheimatet? Das schmalste davon ist sogar nur 2,02 Meter breit! Aber überall in der Stadt findet man Häuser, die zwar nicht unbedingt die schmalsten der Welt sind, aber dennoch bei weitem schmaler, als wir es in Deutschland gewohnt sind.

Der Amsterdamer Bloemenmarkt

Der Blumenmarkt in Amsterdam findet jeden Tag von 9 bis 17:30 Uhr auf der Singelgracht statt, außer Sonntags, da beginnt er erst um 11 Uhr. Hauptsächlich werden dort Blumenzwiebeln verkauft, aber auch Samen anderer Blumen und Pflanzen, Souvenirs, Schnittblumen und künstliche Blumen.

Das Angebot an Blumen unterscheidet sich je nach Saison: im Frühjahr findet man dort natürlich die legendären Tulpen, während im Sommer der Fokus eher auf Rosen liegt und im Winter auf Weihnachtsbäumen.

Partymeile Rembrandt Plein und Rotlichtviertel De Wallen

Rund um den Rembrandt Plein findet ihr die Partymeile Amsterdams! Zwar waren wir mit dem Auto angereist und sind generell nicht so die Clubgänger, trotzdem ist es auch sehr spannend, sich einfach auf den Platz zu setzen und das geschäftige Treiben zu beobachten. Zur kalten Jahreszeit findet auf diesem Platz auch ein Weihnachts/-Wintermarkt mit einer kleinen Eisbahn statt.

Ein weiteres Must-See in Amsterdam ist De Wallen, auch bekannt als das Rotlichtviertel. Nun waren wir jedoch bei Tageslicht dort, aber das Viertel wirkte so schon sehr lebendig und viel besucht von Menschen jeder Altersstufe. Und keine Angst – die leicht bis gar nicht bekleideten Damen sind tatsächlich eher versteckt in Seitengassen (zumindest bei Tageslicht). Aber nicht nur dafür ist De Wallen bekannt, sondern dieser Stadtteil ist tatsächlich auch das Zuhause von den meisten Kirchen und Coffeeshops in Amsterdam.

10 Tipps für euren Urlaub in Amsterdam

Merke dir unsere Tipps für einen Tagesausflug nach Amsterdam auf Pinterest