Letzte Woche habt ihr ja schon in unserem Travelguide gelesen, was wir alles erlebt haben in Florenz. Heute wollen wir aber in unserem Florenz Foodguide darüber reden, was wir dort gegessen haben und euch unsere besten Florenz Essenstipps vorstellen! Die italienische Küche gehört zu unseren Favoriten und in Florenz war gefühlt jede Mahlzeit eine der besten, die wir jemals gegessen haben!

Ristorante Pizzeria Stadio – italienisch alla Mamma

Wo zu finden?
Viale Manfredo Fanti, 3, 50137 Firenze

An unserem ersten Abend in Florenz waren wir ziemlich k.o. – unsere Anreise war lang und anstrengend und das Hotel erreichten wir erst relativ spät. Deshalb wollten wir keine langen Wege mehr antreten und fragten im Hotel nach fußläufig erreichbaren Restaurants. Direkt um die Ecke von unserem Hotel gab es genau zwei Restaurants: ein ziemlich gehobenes Restaurant und dann dieses hier. Von außen sah das Restaurant klein, einladend und gemütlich aus und an der Tür wurden wir direkt herzlich begrüßt. Obwohl die Kellnerin (Besitzerin?) kein Wort Englisch sprach und wir relativ wenig Italienisch, verlief der Bestellvorgang unkompliziert und nur wenig später standen zwei riesige Portionen Pasta und leckerer Wein vor uns.

Wir bestellten die klassischen Spaghetti Carbonara und die Gnocchi mit Champignons. Beide Gerichte waren wirklich hervorragend und eine ordentliche Portion noch dazu. Der weiße Hauswein schmeckte uns beiden ebenso sehr – hier direkt eine Empfehlung: Wenn ihr irgendwo seid, wo es einen Hauswein gibt, würde ich euch immer raten, diesen zu bestellen. Meistens schmeckt er nämlich richtig super, kostet aber nur einen Bruchteil von den Flaschenweinen. Als Dessert bestellen wir dann noch Tiramisu, das leider viel zu schnell weg war, um noch ein Foto zu machen. Das Tiramisu wird hier meist im Gläschen serviert, ganz anders als man es in Deutschland gewohnt ist.

Fazit: Sehr italienisch, gutbürgerlich, günstig, lecker und familiär!

Fermento 1889 – Pizza Deluxe

Wo zu finden?
Borgo S. Frediano, 40r, 50124 Firenze FI

Unser nächster Anlaufpunkt war dann eine Pizzeria, Fermento 1889. Auf der anderen Seite des Arno gelegen, ist die Anreise dorthin nur einen Tacken weiter. Auf Tripadvisor las gelesen, dass das Restaurant relativ klein ist, also rief ich kurzerhand nachmittags dort an, um einen Tisch zu reservieren. Das war gar kein Problem und trotz Sprachbarriere schnell erledigt.

In der Pizzeria gab es wirklich nicht besonders viele Plätze und man saß mit direktem Blick auf die Küche – sowas finde ich immer richtig cool und so konnten wir sehen, wie unsere Pizza vor unseren Augen belegt wurde. Hier gibt es übrigens nur Pizza… und dazu natürlich wieder den Hauswein, der auch hier vorzüglich schmeckt.

Wir entschieden uns für eine klassische Pizza Margherita und eine Aktionspizza, belegt mit Parmaschinken, Cocktailtomaten und Feigen. Eine der besten Pizzen, die ich je gegessen habe! Sehr lecker und riesengroß. Die Kombi mit Feigen war ein Traum, sogar noch viel besser, als ich es mir vorgestellt hatte. Einziges Manko wäre für mich, dass auf meiner Pizza wirklich extrem viel Käse war und viel „trockener“ Rand außenrum.

Fazit: nicht ganz günstig, aber riesengroße Pizzen mit gehobenem Niveau

Tamerò Pastabar – frisch gemachte Pasta

Wo zu finden?
Piazza Santo Spirito, 11r, 50125 Firenze FI

Ebenfalls auf der anderen Seite von Florenz gelegen, direkt am Santo Spirito, lag die Nudelbar Tamerò. Dort hatten wir nicht reserviert und mussten relativ lange an der Bar auf einen Tisch auf der hübschen Terrasse warten, das sollte man also auf jeden Fall einplanen. Wie man auf den Fotos sieht, war es schon dunkel, als wir unser Essen bekamen und wir hatten sehr viel Hunger, deshalb diesmal nur zwei Fotos. 😉

Hier wird alles hausgemacht, auch die Nudeln! Und das schmeckt man. Die Karte ist relativ klein, aber sehr, sehr fein und die Wahl fiel mir wirklich nicht leicht. Am Ende aßen wir dann Tagliatelle mit grünem Pesto und Thunfisch, und Ravioli mit Ricotta und Spinat. Die Nudeln waren al dente und der Thunfisch und das Pesto beides vorzüglich! Einzig und allein die Portion hätte etwas größer sein können, aber dafür gab es für uns noch Cheesecake zum Dessert, von dem ich jedoch leider kein Foto habe.

Fazit: hausgemachte Nudeln in gehobenem Niveau, schöne Terrasse zum draußen sitzen.

Florenz Foodguide: Toskanische Leckerbissen

Ristorante Pizzeria ENJOY – italienisch mal anders

Wo zu finden?
Viale Giovanni Amendola, 16-R, 50121 Firenze FI

An unserem letzten Abend landeten wir dann einen ganz besonderen Glückstreffer. Auf Tripadvisor gibt es manchmal Angebote, dass wenn man über die App einen Tisch bucht, ggf. um eine bestimmte Uhrzeit, einen Rabatt bekommt. An diesem Tag gab es für ENJOY ein Angebot, dass wenn man für 19:30 bucht, man sage und schreibe 50% Rabatt auf alles bekommt! Da überlegte ich nicht lange und buchte sofort den Tisch. Das Restaurant liegt etwas abgelegen von der Altstadt, ist aber trotzdem mit dem Bus oder ggf. zu Fuß sehr gut zu erreichen. Von unserem Hotel aus konnten wir sogar dorthin laufen und waren innerhalb von 15 Minuten da.

Wir aßen eine Art toskanischen Rindergulasch mit Kartoffeln und hausgemachte Pasta mit Shrimps in Zitronensauce. Ein Traum! Beim Anblick läuft mir jetzt noch das Wasser im Mund zusammen und ich muss unbedingt mal versuchen, das irgendwie nachzukochen. Auch hier bestellten wir wieder Dessert – Schokokuchen und Tiramisu! Wieder genauso gut wie die Hauptspeise und sehr empfehlenswert.

Fazit: gehobene Küche in schöner Atmosphäre, ausgefallene Kombinationen.

Sandwiches bei I Girone De Ghiotti – eine toskanische Spezialität

Wo zu finden?
Via dei Cimatori, 23 Rosso, 50122 Firenze FI

Da unser Hotel, wie übrigens viele in Florenz, kein Frühstück servierte, mussten wir uns nach Alternativen umsehen. Das war gar kein Problem, denn im Stadtkern tummeln sich viele dieser toskanischen Sandwichshops. Schnell kristallisierte sich allerdings I Girone De Ghiotti als unser Favorit heraus und so frühstückten wir dort mehrmals Sandwiches. Eigentlich alle Kombinationen dort sind unfassbar lecker. Kostenpunkt liegt bei 3,50 € für ein halbes Sandwich, 5,50 € für ein großes. Auf den Fotos hier seht ihr übrigens das kleine. 😉

Gelato und Caffè in Florenz

Was wäre Italien ohne Eis und Kaffee? Beides haben wir häufig ausprobiert und ganz ehrlich, jedes einzelne Eis war richtig gut, genau wie der Kaffee! Das könnt ihr also problemlos an jeder Straßenecke essen, einzig und allein im Preis unterscheidet es sich. Allerdings haben wir auch direkt am Duomo Latte Macchiato für unfassbare 1,50 € das Stück getrunken – der Preis kommt also nicht unbedingt auf die Location an.

Easy Living – eine Bar with a View

Wo zu finden?
Via del Campuccio, 62, 50125 Firenze FI

Eine Besonderheit noch am Ende, die wir aber unbedingt noch in den Florenz Foodguide aufnehmen möchten: Auf der anderen Seite des Arnos gibt es Richtung Piazzale Michelangelo eine kleine Bar namens Easy Living, die sich direkt am Ufer befindet. Die Drinks sind zwar nicht ganz billig, aber der Preis lohnt sich auf jeden Fall, denn die Location ist wunderschön und es ist ein Erlebnis, hier in dieser Bar zu sitzen und den Sonnenuntergang über dem Fluss beobachten zu können!

Florenz Foodguide: Toskanische Leckerbissen

Merke dir unsere Florenz Essenstipps auf Pinterest

Florenz Foodguide: Toskanische Leckerbissen