Der Drachenfels ist die Touristenattraktion in Königswinter – aber die wenigsten wissen, dass man von dort aus auch total schön durch’s Siebengebirge wandern kann!

Wir haben uns letztes Wochenende den Drachenfels angesehen, das Schloss Drachenburg und die Nibelungenhalle – wo bis heute Drachen wohnen!

Schon letztes Jahr hatten wir einen kleinen Ausflug ins Siebengebirge unternommen mit unserer Bootsfahrt nach Linz, aber weil es uns so gut gefallen hatte, wollten wir uns die Gegend unbedingt nochmal näher ansehen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden



Booking.com

Parken in Königswinter und Rhöndorf

Direkt am Anfang der erste Tipp für Wanderer: startet eure Wanderung zum Drachenfels am besten nicht in Königswinter, sondern in Rhöndorf. In Königswinter starten die meisten, weshalb die Parkplätze nicht nur total überfüllt, sondern auch teuer sind. In Rhöndorf haben wir direkt am Bahnhof am P+R kostenlos geparkt und es war sogar noch jede Menge frei.

Adresse:
Rhöndorf P+R
Zum Steinchen
53604 Bad Honnef

Alternativ gibt es dort auch einen Wanderparkplatz, der etwa 5 Mins vom Bahnhof entfernt liegt – dieser war jedoch bei unserer Ankunft schon voll.

Adresse:
Rhöndorf Drachenfels Parkplatz Ziepchesplatz
Löwenburgstraße 21, 53604 Bad Honnef

Start der Wanderung in Rhöndorf

Wir starteten unsere Wanderung zum Drachenfels also in Rhöndorf. Von da aus findet man den Eingang zum Waldgebiet total einfach, eigentlich geht es nur geradeaus!

Wandern am Drachenfels: auf den Spuren der Nibelungensage

Durch das Siebengebirge bis zum Drachenfels

Direkt nach dem Wohngebiet steht schon die Wanderkarte zum Siebengebirge. Glücklicherweise haben wir uns vorher schon eine grobe Route zum Wandern hoch zum Drachenfels ausgesucht… dachten wir zumindest! In typischer Nilsa Travels-Wandermanier haben wir uns natürlich auch hier etwas verlaufen, bzw. sind direkt enthusiastisch viel zu weit gelaufen. Aber Hilfe nahte auch schon bald in Form eines Hundespaziergängers, der uns eine alternative und richtig schöne Route empfahl.

Unsere Route ging etwa 10 km. Am besten, ihr haltet euch an die Schilder Richtung „Milchhäuschen“ und wandert von da aus dann zum Drachenfels. Die Steigung auf dieser Strecke ist zwar ordentlich, aber auch für Flachländer wie uns zu meistern. 😉

Wandern am Drachenfels: auf den Spuren der Nibelungensage
Wandern am Drachenfels: auf den Spuren der Nibelungensage

Nachdem wir das Milchhäuschen (eine Veranstaltungslocation) erreichten, lichtete sich auch der Wald und belohnte uns schon bald mit dem atemberaubenden Panorama über Königswinter, den Drachenfels und Schloss Drachenburg.

Wandern am Drachenfels: auf den Spuren der Nibelungensage
Wandern am Drachenfels: auf den Spuren der Nibelungensage

Von hier aus erreicht man auch den Pfad, der von Königswinter hochführt. Das merkt man sofort, denn ab hier wird es voll!

Angekommen am Gipfel: der Drachenfels

Nach einer kurzen Rast auf der Bank, war der Gipfel schon in Sicht! Auf dem Weg sieht man auch die berühmte Drachenfelsbahn – eine Bergbahn, die von Königswinter hoch zum Schloss Drachenburg und natürlich auch zum Gipfel am Drachenfels fährt! Allerdings standen unten in Königswinter ziemlich viele Leute an. Hoch und runter kostet 12 € für Erwachsene.

Einmal oben angekommen, hat man eine wahnsinnige Aussicht! Wir hatten so ein Glück mit dem Wetter, dass wir sogar bis nach Köln gucken konnten – Dom und Fernsehturm inklusive! Aber auch der Blick auf das Siebengebirge ist sehr beeindruckend.

Wandern am Drachenfels: auf den Spuren der Nibelungensage
Wandern am Drachenfels: auf den Spuren der Nibelungensage

Da wir an einem Samstag-Nachmittag dort waren, war dementsprechend viel los. In dem kleinen Kiosk am Gipfel und in der Drachenfelsbahn herrscht Maskenpflicht, aber ansonsten oben am Gipfel nicht.

Nachdem man die Aussichtsplattform erreicht hat, hat man noch die Möglichkeit, direkt zum tatsächlichen Drachenfels hochzuklettern – das mussten wir natürlich auch direkt noch!

Wandern am Drachenfels: auf den Spuren der Nibelungensage
Wandern am Drachenfels: auf den Spuren der Nibelungensage

Mit Aussicht bis zum Schloss Drachenburg

Nächste Station: Schloss Drachenburg! Hier gingen wir allerdings nur dran vorbei, denn der Eintritt kostet 8 € und die Schlange war ziemlich lang. Außerdem wenn wir Eintritt für etwas ausgeben wollten, dann lieber für den nächsten Programmpunkt…

Die Aussicht ist aber trotzdem wunderschön und definitiv lohnenswert – auch ohne Eintritt! Geht einfach vom Drachenfels runter Richtung Schloss Drachenburg.

Wandern am Drachenfels: auf den Spuren der Nibelungensage

Die Nibelungenhalle: Heimat der Drachen

Ja, ihr habt richtig gelesen: echte Drachen! Und steinerne. Hier hatten wir schon von Zuhause beschlossen, dass wir unbedingt reinwollten.

Webseite: Nibelungenhalle
Eintritt: 6€ pro Erwachsener

Wandern am Drachenfels: auf den Spuren der Nibelungensage

Die Ausstellung beginnt mit einer kleinen Vorhalle, in der man über die Nibelungensage und Drachen lernt.

Bis es dann schließlich durch mehrere Höhlen und verwundene Pfade geht… zum Drachen! Hier hat er sich also versteckt! Zurecht hat aber ein Kind dort angemerkt, dass der Drache gar keine Flügel hat… Also vielleicht doch ein Krokodil? Aber Krokodile haben eigentlich ja nicht so lange Hälse…

Wandern am Drachenfels: auf den Spuren der Nibelungensage

Davon konnten wir uns dann auch noch persönlich überzeugen, denn wenn man weiter läuft, kommt man in den Bereich des Reptilienzoos, wo die „echten“ Drachen wohnen!

Und so süße Zeitgenossen wie dieser Vogel, der extrem gerne Männerstimmen möchte und dann sogar mit einem Gurren antwortete!

Wandern am Drachenfels: auf den Spuren der Nibelungensage
Wandern am Drachenfels: auf den Spuren der Nibelungensage

Fazit zur Nibelungenhalle: Für 6 € kann man dies definitiv mitnehmen, die Reptilien sind wirklich hübsch und gut gehalten, die Anlage außerdem sehr schön gepflegt!

Wandern am Drachenfels: auf den Spuren der Nibelungensage

Abstieg nach Königswinter

Von den Nibelungenhallen sind wir dann bergab gegangen Richtung Königswinter. Ursprünglicher Plan war es, hier dann etwas zu essen und dann zurück zum Parkplatz zu gehen. Wir waren aber mit 16 Uhr so früh dran, dass noch nicht so viele Lokale zum Abendessen offen hatten und diese sprachen uns auch nicht so richtig an. Deshalb suchten wir uns ein Lokal in Rhöndorf aus, wo wir auch geparkt haben.

Wandern am Drachenfels: auf den Spuren der Nibelungensage

Am Rhein entlang bis nach Rhöndorf

Der Weg von Königswinter bis Rhöndorf führt ca. 2 km am Rhein entlang und ist besonders abends wunderschön! Die Sonne stand schon relativ tief, der Drachenfels thronte majestätisch über uns und am Rheinufer planschten die Leute, während die Rundfahrtschiffe vorbeifuhren. Richtig idyllisch!

Wandern am Drachenfels: auf den Spuren der Nibelungensage

Abendessen in der Weinstube Domstein

Wie schon angedeutet, nahmen wir unser Abendessen dann doch in Rhöndorf ein und zwar in der Weinstube Domstein. Wir hatten Glück und haben spontan noch ein Plätzchen draußen bekommen. Die Lage ist richtig schön, direkt am Weinberg, wo auch der servierte Wein produziert wird.

Wandern am Drachenfels: auf den Spuren der Nibelungensage

Die Speisekarte war zwar nicht umfassend groß, aber dafür mit einer feinen Auswahl an deftigen Speisen und Flammkuchen. Wir entschieden uns für das Roastbeef – einmal mit Kartoffelsalat und einmal mit Bratkartoffeln. Das Essen war nicht nur sehr hübsch angerichtet, sondern auch superlecker – definitiv eine Empfehlung von uns!

Fazit zum Wandern am Drachenfels

Ca. 10 km sind wir gelaufen und waren am Ende ganz schön k.o.! Aber es war ein richtig toller Tag, die Gegend hat uns sehr gut gefalle, genau wie das leckere Essen und die Gastfreundschaft in der Weinstube. Einzige Empfehlung für euch wäre, vielleicht nicht am Wochenende hinzufahren, oder in den Ferien, da es gerade oben am Drachenfels schon sehr voll war. Im Siebengebirge wandern empfehlen wir aber auch am Wochenende – der Wald war nämlich nahezu einsam!

Merke dir unsere Tipps zum Wandern am Drachenfels auf Pinterest